Intensiv-Mutter-Kind-Wohngruppe Wilhelmsruh

Angebot und Ziele
Die sozialpädagogische Mutter-Kind-Wohngruppe gemäß § 19 SGB VIII bietet eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung für 3 (werdende) Mütter mit ihren Kindern. Diese leben in vollständig eingerichteten Wohneinheiten innerhalb einer Einfamilienvilla in Pankow.
Unser Angebot richtet sich an sehr junge minderjährige (werdende) Mütter, die aufgrund ihrer Lebensumstände außerhalb der Herkunftsfamilie erzieherische und sozialpädagogische Unterstützung benötigen, um ein verantwortungsbewusstes Zusammenleben mit ihren Kindern zu erlernen. Im Hinblick auf die langfristige Perspektive soll die Möglichkeit einer Rückführung in das Herkunftsmilieu und/oder eine Verselbstständigung geprüft werden.
Spezialisierung und Betreuungsumfang
Aufgrund des jungen Alters und Reifegrades der Betreuten sowie der Ausgangssituation, dass die Dyade aus „zwei Kindern“ besteht, wird der pädagogische Ansatz durch einen verstärkt familiären und strukturierenden Rahmen sowie eine enge und kooperierende Elternarbeit ergänzt.
Diese spezielle Ausrichtung wird u.a. realisiert durch eine pädagogische Fachkraft, die in einer Einliegerwohnung mit gemeinschaftlicher Küchennutzung in der Villa lebt. Sie ist für die Mütter 24h ansprechbar und sorgt für stabile Beziehungsangebote mit größtmöglicher Kontinuität.
Zusätzlich arbeiten hinzukommende Erzieherinnen im Tagesdienst, die in administrativen und sozialpädagogischen Aufgaben unterstützen. Weiterhin stehen dem Projekt Hauswirtschaftskräfte und Haustechniker zur Seite.
Eltern-/Bezugspersonenarbeit
Die Einbeziehung der Herkunftsfamilie der Mütter stellt einen wichtigen Schlüsselprozess dar. Das Bezugssystem soll daher als wichtige Ressource und Ort der sozialen Zugehörigkeit für die Dyade stabilisiert und beteiligt werden. Weiterhin entstehen aufgrund der Minderjährigkeit ggf. besondere Anforderungen und erfordern auch in dieser Hinsicht eine enge Kooperation mit den Personensorgeberechtigten/ der Vormundschaft. Fachkräfte konkurrieren hier nicht mit den Personensorgeberechtigten, Aufgabenteilung und Verantwortungsdelegation werden kontinuierlich angestrebt. Auch das Recht auf Umgänge wird unterstützt, sofern es dem Kindeswohl zuträglich ist.
Weiteres Ziel ist eine Neuorganisation der Rollen- und Kommunikationsmuster unter Berücksichtigung der veränderten Familiensituation.
Auch die (sozialen) Elternteile der betreuten Kinder werden in ihrer neuen Rolle in angemessenem Rahmen durch uns unterstützt.
Betreuungsschwerpunkte
  • Sicherung des Kindeswohles durch das Erlernen notwendiger Maßnahmen der Hygiene, Pflege und Ernährung, der sozial-emotionalen Zuwendung
  • Förderung und Anregung der altersgerechten Entwicklung des Kindes
  • Förderung des Aufbaus einer funktionalen Familie (Vorbereitung auf die Geburt, das Bewusstmachen der Alltags- und Lebensveränderungen und der Verantwortung mit der Geburt des Kindes, praktische Anleitung zur altersgerechten Beschäftigung mit dem Kind)
  • Unterstützung der Entwicklung und Förderung der Mutter -Kind-Bindung durch den alltäglichen Umgang mit dem Kind und über das Bewusstmachen seiner existenziellen Abhängigkeit (z.B. über das Stillen)

Kontakt

Bereichsleitung: Petra Tamm
Torstraße 43
10119 Berlin
Tel.: (030) 44 34 29 35
Fax: (030) 44 03 14 71
Mobil: (0176) 10 30 30 52
tamm@sona-ggmbh.de